500 Millionen für die Stadt, 500 Millionen verteilt auf alle Einwohner. Dies ist der Preis für den Tod eines Menschen, angeblich im Namen der Gerechtigkeit, um vergangenes Leid wieder gut zu machen! Kann man aber diese Form der Gerechtigkeit kaufen oder ist es dann doch eher Rache? Wie weit würden Menschen für ihren Wohlstand gehen, wenn sie zuvor in Armut leben mussten? Wer von denen, die davon profitieren, trägt am Ende eigentlich Schuld am Tod desjenigen, der dafür sterben musste?

Auf diese Fragen fanden wir, die Klasse 9/3, im Rahmen des Deutschunterrichts bei der Behandlung des Dramas „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt Antworten. Im Unterricht setzten wir uns bereits intensiv mit der Textgrundlage auseinander, sodass wir mit einer guten Vorkenntnis ausgestattet waren. Im Anschluss sollte der praktische und kulturelle Teil aber auch nicht fehlen. Darum machte sich die gesamte Klasse am Mittwochabend, den 03.04.2019, besonders schick, um gemeinsam mit unserer Deutschlehrerin Frau Passow und einigen Eltern die Abendveranstaltung des Theaterstücks im Großen Haus des Staatstheaters Cottbus zu besuchen. Positiv beeindruckt von der Inszenierung des Dramas, stellten sich uns nun aber wieder neue Fragen, da eine Inszenierung auf der Bühne natürlich nicht immer genau dem entspricht, was in der Textgrundlage zu lesen ist. Darum luden wir zwei Tage nach der Inszenierung die Theaterpädagogin des Cottbuser Staatstheaters Frau Tiedge zu uns in den Unterricht ein. Hier durften wir unsere Eindrücke ehrlich schildern und selber praktisch tätig werden. Mit viel Kreativität und Improvisation stellten wir unsere Lieblingsszenen nach, durften uns in eine der Figuren hineinversetzen, hielten Originalrequisiten des Stückes in der Hand oder reflektierten darüber, was wir mit so viel Geld machen bzw. wie weit wir für eine Milliarde gehen würden.

Alles in allem war es sehr aufschlussreich, gleichermaßen aber auch imposant und spannend, sich auf diese Weise mit der großen Frage der Gerechtigkeit und der Frage, was man sich mit Geld alles kaufen könne, zu beschäftigen.

Klasse 9/3

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok