Mittwoch, der 19.07., unser letzter Schultag in diesem Schuljahr. In den letzten beiden Stunden organisierten die Klassenleiter die letzten Termine, teilweise bereits für das neue Schuljahr. Traditionell lud der Schulleiter die einzelnen Klassenstufen in die Aula ein, um die Besten auszuzeichnen. Begonnen wurde diesmal mit den 8. Klassen und den Auszeichnungen zu „Be Smart – Don’t Start“, dazu kam eine Vertreterin des Schulverwaltungsamtes. Im Mittelpunkt standen die Schüler, die an verschiedenen Wettbewerben teilgenommen haben. Schwerpunkt war der Känguru-Wettbewerb. Anschließend bedankte sich Frau Wasternack bei den Schülern, die beim Wettbewerb „Die Sorben spinnen“  teilgenommen haben. Dazu die „Lausitzer Rundschau“: „… ein Verbund aus Musikschule und Gymnasium Lübben, die gemeinsam ein eigenes Musical einstudiert hatten. Das Musical ermöglicht den Zuschauern einen Einblick in sorbische Traditionen und Eigenheiten. Hochklassige Gesangseinlagen, die Hochzeitsfidel und Auftritte des Wassermanns und der Mittagsfrau machen das Stück kurzweilig und erfrischend. "Die betreuende Lehrerin Bärbel Wasternack hat mit ihren Schülern in monatelanger Arbeit etwas ganz Tolles auf die Beine gestellt", sagte Projektbetreuerin Karen Ascher.“ Die vielen Auszeichnungen für die sportlichen Aktivitäten unserer Schülerinnen und Schüler nahm Herr Feick vor. Hier standen die Leichtathletik-Wettbewerbe und das Tischtennisturnier im Mittelpunkt. Andere Auszeichnungen erfolgten für Facharbeiten, dem Layout des schulinteren Hausaufgabenheftes und ähnlichem. Gern nennen wir hier Schüler, die mehrfach ausgezeichnet wurden: Niklas Kernchen, Remo Zell, Robin Dyrda, Felix Richter, Jakob Zielke und Jonas Michaelis.

Danach erfolgte die Zeugnisübergabe in den Klassen. Große Teile des Kollegiums gingen noch gemeinsam zum Mittagessen. Gegen 13:00 Uhr befanden sich fast alle in den Ferien. Doch bereits am Donnerstag traf sich die Fachkonferenz Erziehungswissenschaft zu ihrer Beratung. Die Naturwissenschaftler sortierten noch ihre Sammlungen. Die Fachschaft Chemie bildete sich in der ersten Ferienwoche in Rostock fort. In den Ferien trifft sich die Volleyball Ag zu ihren Spielen. Der Hausmeister und einige Firmen bringen die Schule wieder in Schuss. Ein erfolgreiches Schuljahr geht zu ende.