header

Im Rahmen der Akademievorträge der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in diesem Schuljahr eröffnete Frau Dr. Elke Zinsmeister die Projekttage zur Reformation mit dem Vortrag „Der Österreichische Bibelübersetzer. Gottes Wort deutsch“. Dazu beschäftigen sich mehrere Projektgruppen mit dem Wort und die Schrift zur Zeit Luthers. Bereits 200 Jahre vor Luther sind Teile der Bibel übersetzt und mit Kommentaren versehen worden. Das 14. Jahrhundert wurde ihren Ausführungen zufolge auch das „Jahrhundert der Laienbibel“ genannt. Hervorgehoben wurde die sprachliche Brillanz und Vollständigkeit der Übersetzungen, obwohl sie durch Laien erfolgte. In ihrem Vortrag ging sie auch auf die Struktur der Heiligen Schrift und die sprachliche Gestaltung derselben ein. Wir danken für den interessanten Vortrag.

bild

Bild: Übertragung und Glossierung von Jesaja 61:11; Schaffhausen, Stadtbibliothek, Gen. 8 (um 1340), f. 5r – Klosterneuburger Evangelienwerk (Homepage-Annotation zum Vortrag von Frau Dr. Zinsmeister)

Am Freitag brachte die Leiterin des Niederlausitz-Museums in Luckau, Marina Gadomski, in einem anschaulichen Vortrag nahe, wie Luthers Bibelübersetzung die Entwicklung einer einheitlichen deutschen Schriftsprache beförderte. Sie ging auf die Bildung, Entstehung und Bedeutung solcher Begriffe wie "Sündenbock" "Lästermaul" oder die "Feuertaufe" ein. Bei Redewendungen wie der "verlorene Sohn" oder von der "verbotenen Frucht" naschen ist uns nicht bewusst, dass all diese Begriffe und Wendungen auf Martin Luther zurückgehen. Doch der Reformator hinterließ deutlich mehr als noch heute gängige Redewendungen und Begriffe.

Interessant waren auch die Ausführungen zum weiteren Einfluss Luthers auf die Entwicklung einer einheitlichen deutschen Schriftsprache. Zu seiner gab es in Deutschland sprachlich zwei große geografische Regionen: Niederdeutsch im Norden und Hochdeutsch in Süden. Indem er "dem Volk aufs Maul schaute“ übersetzte er die Bibel weniger wörtlich als mehr sinngemäß. Er besetzte viele Begriffe der Sprache von ihrem Inhalt her neu oder verwendete Wörter aus beiden Sprachregionen. In beiden Vorträgen wurde die Bedeutung des Buchdruckes und der Papierherstellung verdeutlicht.