Tourismus und Landwirtschaft sind im Spreewald eng verflochten. Das ist auf Info-Tafeln nachzulesen, die jetzt offiziell eingeweiht wurden.

Die sechs Tafeln stehen entlang des Wander- und Radwanderwegs zwischen der Gaststätte Lehnigksberg und Lübben-Ost.

Die Tafeln sind ein gemeinsames Projekt des Tourismusvereins (TV) Lübben und Umgebung sowie des Geografie-Kurses der 13. Klasse des Paul-Gerhardt-Gymnasiums in Lübben. »Es ist wichtig, dass Schulprojekte unserer Stadt zugutekommen und nicht in anderen Regionen realisiert werden«, sagt Lothar Bretterbauer (CDU), Lübbens Bürgermeister. Er würdigt das Engagement des Tourismusvereins und der Gymnasiasten. »Sie haben schon viel auf dem touristischen Gebiet geleistet und sich um Dinge gekümmert, die eigentlich Stadtmarketing sind«, sagt Bretterbauer. »Der Tourismusverein war aber bisher immer schneller als wir.« Sechs Vorhaben haben Schülerinnen und Schüler des Paul-Gerhardt-Gymnasiums gemeinsam mit dem TV realisiert, wie dessen Ehrenvorsitzender Dieter Günzel erzählt: »Von der Zusammenarbeit profitieren beide Seiten.« Zwei Jahre lang haben sich die Schüler mit dem Projekt beschäftigt. »Es hat unseren Unterricht hervorragend ergänzt«, sagt Tobias Hempler. Und, dass es »eine neue Erfahrung ist, unsere Schule in der Öffentlichkeit zu präsentieren«. Der 13-Klässler hat gemeinsam mit seinem Mitschüler Daniel Lanto das Projekt vorgestellt und mit Günzel sowie Bretterbauer die Info-Tafel am Gasthaus Lehnigksberg enthüllt. 

Quelle:
Lausitzer Rundschau vom 14.5.2010