In der 8. Klasse gehen die Schüler mit ihrem PB-Lehrer ins Gericht um sich einen Prozess anzuschauen. Zur Vorbereitung nehem die Schüler im Unterricht die verschiedenen Rechte und Pflichten von deutschen Bürgern durch. Außerdem spielen sie eine Gerichtsverhandlung auch im Unterricht nach. Es sind meist Fälle in denen es um Diebstahl oder Sachbeschädigung geht. Die Schüler setzen sich zum Beobachten auf den Zuschauernplätze. Der Lehrer teilt zuvor aber noch einen Aufgabenzettel aus, den die Schüler während des Prozesses ausfüllen müssen. 


Wenn der Prozess mehrere Tage dauert kann die Klasse nicht den ganzen Prozess besuchen, aber der PB-Lehrer versucht alle fehlenden Informationen zu bekommen und gibt sie dann an die Schüler weiter. 
Nach dem Prozess steht der Richter, die Schöffen und der Staatsanwalt noch zur Befragung bereit.

Wenn man sich im Gericht nicht benimmt kann es passieren, dass der PB-Lehrer den entsprechenden Schüler nicht mit in den Bundestag mitnimmt. Diese Exkursion findet in der 9. Klasse statt.
 

Matthias Gleisberg Kl. 8.2