vorhang

Am 30.11. fiel der „letzte Vorhang“ also die vorerst letzte Vorstellung des Stückes "Die spinnen, die Sorben". Ursprünglich für einen Wettbewerb des Landkreises Dahme-Spreewald konzipiert, trägt es nun den Titel „Mit den Sorben durch Raum und Zeit“ und besteht aus drei Teilen. Zunächst geht es mit einer Schulklasse auf Wanderfahrt, um das Leben und die Bräuche der Sorben kennen zu lernen. Unter Einbeziehung des Lutherjahres geht es in die Zeit des Barock, lyrische Texte und Lieder zeigen den Gegensatz zwischen Vergänglichkeit und Lebensfreude und fordern auf, den Tag zu nutzen – carpe diem. Im dritten Teil geht es jung und weltoffen mit beschwingten Chormusiken, Musicalsongs und Musik aus dem Bereich Rock und Pop zurück in die Gegenwart. Das Programm wird von den Solisten und dem Chor „SongART“ der Kreismusikschule Dahme Spreewald sowie der Theater-AG und der Instrumentalgruppe des Paul-Gerhardt-Gymnasiums gemeinsam präsentiert. Das Leitungsteam aus Bärbel Wasternack, Silvia Hoffmann und Katrin Birke ist altbewährt und hat schon neue Ideen.

Der Förderverein „Lübbener Musikschüler“ übernahm die gastronomische Betreuung. Noch einmal bestand die Möglichkeit, das Programm zu sehen, es wurde bereits elfmal gespielt. Die Zuschauerzahl war klein, aber das Programm wurde mit viel Applaus bedacht. Wer zeitig kam, konnte sich auch noch einige Proben mit ansehen und anhören. Den Akteuren, die teilweise neu besetzt waren, gelang es, die Zuschauer zu begeistern und dies wurde mit vielen Spenden bedacht. Eine kleine Gruppe von Zuschauern blieb noch lange bei einem Glas Wein und wertete die Veranstaltung aus.

An dieser Stelle Dank der Theater-AG und der Instrumentalgruppe. Insbesondere die Schauspieler brachten eine gute Leistung auf die Bühne, auch wenn es der letzte Vorhang war.

Anbei einige bildliche Impressionen: